Idee

Die JuniorAkademie Berlin bietet talentierten Jugendlichen der Klassenstufen 7 bis 10 jedes Jahr intellektuelle Herausforderungen, die über den Schulstoff hinausgehen. Rund 5.500 Schülerinnen und Schüler haben seit 2003 in den JuniorAkademien zahlreicher Bundesländer geforscht, diskutiert und neue Freunde gefunden.

 

In den JuniorAkademien kommen besonders begabte, motivierte und leistungsbereite Jugendliche der Sekundarstufe I zusammen, die ihre Interessen und Fähigkeiten erweitern möchten. Seit 2008 gibt es jeden Sommer eine JuniorAkademie in Berlin. Sie findet zu Beginn der Sommerferien auf der Insel Scharfenberg im Tegeler See statt und dauert neun Tage. Genutzt werden die Internats- und Schulgebäude der Schulfarm Insel Scharfenberg ebenso wie der Sportplatz, das Volleyballfeld und die inseleigene Badestelle.

 

Die JuniorAkademie Berlin führt Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 in grundlegende Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens ein und regt zum interdisziplinären Denken und Arbeiten an. Sie bietet die Begegnung mit Gleichbefähigten. Sie lernen neue Denkansätze kennen, blicken über den Horizont der bisherigen Erfahrungswelt hinaus und werden an die Grenzen ihrer Leistungskraft herangeführt.

Gearbeitet wird in fünf verschiedenen Kursen: zwei mit gesellschaftswissenschaftlichem und drei mit MINT-Schwerpunkt. Jeweils zwei Kursleiter begleiten die durchschnittlich 12 Jugendlichen in der Kursarbeit. Insgesamt nimmt die JuniorAkademie Berlin jedes Jahr 60 Jugendliche auf.

 

Neben der fachlichen Arbeit spielt die soziale Komponente eine große Rolle: Beim gemeinsamen Leben und Lernen auf der Insel entstehen neben neuen Erkenntnissen auch viele neue Freundschaften. Die freie Zeit zwischen den Kursen und den Kurs übergreifenden Angeboten gestalten die Jugendlichen gemeinsam. Die sportlichen Angebote beziehen das natürliche Umfeld der Insel ein.

Die JuniorAkademie Berlin ist ein Angebot der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie im Rahmen der Begabungsförderung des Landes Berlin. Sie wird hauptsächlich durch Landesmittel finanziert sowie durch Förderungen, Sponsoren und Spenden unterstützt. Koordiniert werden die JuniorAkademien im gesamten Bundesgebiet durch Bildung & Begabung, einer Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, maßgeblich gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.